+
Alex Mofa Gang in Hannover
Lux Club
27.01.2018
Bericht: Tabea Mann
Fotos: Fanni Kubaink

Den Tourabschluss ihrer zweiten Headliner Tour feierte die Alex Mofa Gang im - schon Wochen im Vorfeld ausverkauftem - Lux Club in Hannover. Ihr Album "Perspektiven" erschien letzten Oktober und begeistert auf ihrer Clubtour das Publikum. Der Singer/Songwriter Finn begleitet die Gang dabei auf der Tour als Support.

Alex Mofa Gang mit Finn am 27.01.2018 im Lux Club in Hannover

Es ist 19.00 Uhr, der Lux Club gut gefüllt – schließlich ist die Show schon seit Wochen ausverkauft – und Finn betritt die Bühne. Finn? Oder doch „Nein“? Haben die Jungs von der Alex Mofa Gang ihrem Support doch einen Streich gespielt. Sie haben die Buchstaben seines Namens vertauscht und mit Gaffa Tape verändert. Finn sieht das Ganze locker und lädt das Publikum mit seien vor Gefühlen triefenden Songs zum Mitschunkeln ein. Songs wie „Regenmädchen“ und „Es tut mir leid“ stechen dabei besonders hervor.

Bügelbrett statt Gummitier

Kurz vor 20.00 Uhr kommt auch schon die Alex Mofa Gang auf die Bühne, fackelt nicht lange, sondern schmettert gleich mit dem Song „Roboter“ drauf los. Die Köpfe des Publikums schwingen mit und alle gehen mit auf die „Reise“. Besonderes Highlight ist der Song „Soziopath“, der mit Screamo-Part und düsterer Bridge überzeugt. Das Publikum bildet kurzerhand einen Pit und auch Sänger Sascha begibt sich in die Menge. Nun hocken alle zusammen auf dem Boden, um kurz darauf gemeinsam zu springen.

Sascha hat schon auf vielen Konzerten und Festivals Einfallsreichtum und Talent bewiesen, was das Surfen auf aufblasbaren Gummitieren anbelangt. Am heutigen Abend kommt er mit dem mitgebrachten Bügelbrett allerdings nicht weit, was nicht zuletzt der geringen Deckenhöhe des Lux Club zuzuschreiben ist. „Ich zähl‘ 1, 2 – Ihr zählt 1,2,3,4!“ – Kaum steht er auf dem Brett, liegt er auch schon wieder in den Armen des Publikums. Dennoch eine tolle Aktion, die immer wieder Spaß macht mit anzusehen.

„Mehr! Mehr! Mehr!“

Das Tanzbein kann bei Songs wie „Holiday Inn“ und „Montevideo“ geschwungen werden. Wem jetzt noch kalt ist, der ist selbst schuld. Hannover liebt die Alex Mofa Gang! Das beweist einerseits die Textsicherheit des Publikums, andererseits auch die rhythmischen „Alex Mofa Gang“-Rufe, die nach mehr fordern. „Mehr! Mehr! Mehr!“ geben sie auch – und zwar als vorerst letzten Song der Setlist.

Der volle Club ist begeistert, es ist heiß, alles schwitzt, aber alle haben noch nicht genug. Nach kurzer Pause kehrt die Gang für die geforderte Zugabe auf die Bühne zurück, um nochmal für vier Songs Vollgas zu geben. Liebe Alex Mofa Gang: Wir haben niemals „Viel zu viel“ von Euch. Kommt bitte bald wieder!

Alex Mofa Gang

Finn

Auch spannend:

Anzeige