+
Marteria und 3Plusss in Hannover
Swiss Life Hall
20.03.2018
Bericht: Robert Kubaink
Fotos: Fanni Kubaink

Am Dienstag machte Marteria zum wiederholten Male mit seiner „Roswell“ Tour Halt in Hannover. Bereits im Dezember durfte die Landeshauptstadt Marteria begrüßen und weil dieses Konzert für alle Beteiligten ein so großer Erfolg war, entschied man sich, ein zweites Konzert in Hannover zu spielen.

Marteria am 20.03.2018 in der Swiss Life Hall in Hannover

Um 20.00 Uhr ist die Hannoveraner Swiss Life Hall schon fast komplett gefüllt, und die Essener Hip Hop Combo 3Plusss, welche dem Publikum einheizen soll, wird mit viel Jubel empfangen. Mit fetten Beats sowie ihren kreativen Texten aus dem Leben haben sie das Publikum schnell gepackt und werden ihrer Rolle als Supportact mehr als gerecht.

„Hannover, wie geil seid Ihr denn?“

Marteria Konzerte stehen für absolut schweißtreibende Abende vollkommener Ekstase und um Punkt 21.00 Uhr ist es dann auch in Hannover wieder so weit. Der riesige Vorhang fällt und mit dem Einsetzen der ersten Beats ist die Halle sofort voll da. Marteria eröffnet den Abend mit den Titeln „Aliens“ und „Roswell“ vom gleichnamigen aktuellen Album. Direkt als dritten Song haut Marteria seinen Song „Endboss“ raus, und man könnte meinen, dass der Höhepunkt des Abends bereits erreicht wäre.

Die gesamte Swiss Life Hall ist jetzt schon eine einzige hüpfende, singende und schwitzende Menge und Marteria bleibt am Ende des Tracks nur übrig anerkennend zu fragen „Hannover, wie geil seid Ihr denn?“. In einer kleinen Verschnaufpause danach bestätigt er die Qualitäten des Hannoveraner Publikums indem er nochmal betont, dass dieses Verhalten genau der Grund ist, warum Marteria die zweite Show in drei Monaten in Hannover spielt.

„Unterscheidet nicht zwischen Hautfarben, unterscheidet zwischen gut und schlecht!“

Ein weiteres Highlight des Abends ist sicherlich das Drum and Bass Outro beim Song „Alles Verboten“, als Marteria direkt in der Menge alles gibt und auch die ersten Moshpits des Abends verzeichnet werden können. So geht es voller Bewegungsfreude immer weiter und die Energie Marterias sowie des Publikums scheint an diesem Abend unendlich zu sein. Song Nummer 15 ist der Track „Links“ , welchen Marteria mit den Worten „Unterscheidet nicht zwischen Hautfarben, unterscheidet zwischen gut und schlecht!“ einleitet. Bei manch anderer Band ist nach 15 Songs das Konzert in der Regel vorbei. Bei Marteria geht es an diesem Abend erst richtig los.

Das Licht geht aus, Nebel zieht auf, die Bühne erstrahlt in grellem grün und Marterias Alter Ego Marsimoto betritt die Bühne. Die Menge feiert frenetisch jeden Song und bei „Döner“ gibt es dann nochmal eine Pyro Einlage seitens Marsimoto. Danach verlässt Marsimoto wieder die Bühne, um sie direkt im Anschluss wieder als Marteria zu betreten. Über die großen Hits „OMG!“ und „Lila Wolken“ nähert man sich langsam aber sicher dem Ende der Setlist. Kurz vorher bedankt sich Marteria nochmals beim Hannoveraner Publikum, welches für ihn ein ganz besonderes Publikum voller Vibes und Power darstellt, seit er im Jahre 2014 hier das beste Konzert seiner damaligen Tour erlebt hat. Als Dank verkündet er an diesem Abend erstmalig, dass in drei Wochen das neue Marsimoto Album erscheinen wird, was nochmals großen Jubel unter allen Anwesenden auslöst.

Bei den Zugaben „Feuer“ und „20sec“ werden nochmal die Kraftreserven aller Anwesenden mobilisiert und danach geht dieser Abend nach rund 2 Stunden dann doch zu Ende. Es bleibt ein maximal beglücktes Publikum und es darf bezweifelt werden, dass irgendwer im Raum wirklich noch mehr Luft für weitere Songs gehabt hätte.

Marteria

3Plusss

Auch spannend:

Anzeige